Technisches Übersetzen und Übersetzungsmanagement

Zahlreiche Industrieunternehmen erstellen technische Kommunikationsmittel für einen vielsprachigen Markt. Dabei müssen verschiedene Dokumentarten mit unterschiedlichen Fachsprachlichkeitsgraden in mehrere Sprachen übersetzt werden.

Dieser Bedarf wird in der Regel durch die Zusammenarbeit der internen Übersetzungs- oder Fremdsprachenabteilung mit breit aufgestellten externen Übersetzungsdienstleistern gedeckt. Diese können, wiederum durch den Einkauf von Übersetzungs-, Korrektorats-, oder DTP-Leistungen, viele Sprachen, Textsorten und Fachgebiete abdecken und Industrieunternehmen so bei der Abwicklung umfangreicher, mehrsprachiger Übersetzungsprojekte unterstützen.

Jedoch fallen daneben auch – in Deutschland häufig in der Sprachkombination Englisch <> Deutsch – sehr kurze oder auf andere Weise nicht standardmäßige Texte an, die für die Produkt- und Markenkommunikation, aber auch für die unternehmensinterne Kommunikation benötigt werden. Manchmal dient eine Übersetzung aus dem Englischen ins Deutsche oder umgekehrt auch als Grundlage für die Übersetzung in eine dritte Sprache.

In diesen Fällen kann der zeitliche Rahmen für den Übersetzungsprozess besonders eng sein. Maschinelle Übersetzung und Post-Editing sind nicht immer eine Lösung, z. B. bei ungeeigneter Qualität des Ausgangstextes oder vertraulichen Inhalten. Auch wenn absehbar ist, dass während der Übersetzung viele Rückfragen oder Terminologie geklärt werden müssen, kann es sinnvoll und effizienter sein, einen direkten Ansprechpartner vor Ort zu haben.

Als zuverlässige und auch im Übersetzungsmanagement erfahrene Fachübersetzerin für Englisch und Deutsch komme ich zu meinen Auftraggebern aus der Industrie in Haus und biete für Übersetzungsabteilungen in Stoßzeiten oder bei besonderen Projekten Unterstützung vor Ort. So sorge ich für ein reibungsloses Tagesgeschäft von Web Content Managern, technischen Redakteuren oder Produktmanagern.